Magazin Zack 172

Artikelnummer: 65448

Kategorie: Zack Edition


7,90 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


Liebe Leser,

vom 9. bis 13. Oktober findet wieder einmal die Buchmesse in Frankfurt statt. Die weltweit größte Fachmesse vereint über 7.000 Aussteller zum Thema Buch – in gedruckter oder elektronischer Form – unter einem Dach. Und traditionell finden sich die Fans der Sprechblasenliteratur in Halle 3.0 ein, wo sich nicht nur die meisten Comicverlage befinden, sondern auch das Comic Zentrum zu Podiumsdiskussionen, Künstlergesprächen, Signierstunden und Ausstellungen einlädt. Allerdings hat das Comic Zentrum in den letzten Jahren an Bedeutung verloren, da Verlage wie Egmont oder Carlsen dort entweder nie Fuß gefasst hatten oder sich zurückgezogen haben. Auch internationale Aussteller, die eine Zeit lang vertreten waren, haben sich wieder aus dem Staub gemacht. Und obwohl am Wochenende gerade im Comic Zentrum kaum ein Durchkommen in den Gängen möglich ist, werden jedes Jahr aufs Neue der Sinn und die Zukunft des Zentrums diskutiert.
Man kennt diese unsägliche Diskussion vom Comic-Salon in Erlangen, wo jedes zweite Jahr geunkt wurde, dass dies nun sicher der letzte Salon gewesen sei, da die Stadt das Geld nicht mehr habe, der Bürgermeister keine Zusage gemacht hätte oder ähnliches. Und wie man sieht, leben Totgesagte länger und überdauern nicht nur die Kassandrarufe sondern auch die Rufer, die sich eines Besseren belehren lassen mussten.
Hoffen wir, dass das Comic Zentrum eine ähnliche Steherfähigkeit hat und die Leitung der Buchmesse sich zu diesem Treffpunkt von Comic-Profis und -Amateuren bekennt.
In dieser Ausgabe möchte ich vor allem auf den Artikel über Piraten hinweisen, der zum Teil von einem alten ZACK-Macher stammt: Peter Wiechmann schreibt nicht nur über „seinen“ Captain Terror, sondern gewährt einmal mehr einen kleinen Einblick in das Gefüge des Kauka-Imperiums. Der Beitrag von Ulrich Stampa und PWsetzt sich intensiv mit Piraten im Allgemeinen und dem Roten Korsaren und Captain Terror im Besonderen auseinander. Sehr informativ und mit interessanten Erkenntnissen, wie ich finde.
Ansonsten freue ich mich, dass mit Patrick Plomb und Roscoe Stenton zwei alte Bekannte ins Heft zurückkehren, die mit den Fortsetzungen ihrer doch sehr unterschiedlichen Abenteuer wieder für Spannung sorgen werden.

In diesem Sinne und vielleicht sieht man sich auf der Buchmesse!


Georg F.W. Tempel
Chefredaktion

 

Inhalt:

  • Die Flügel des Herrn Plomb: Das Ding im See – 1. Teil
  • Es war einmal in Frankreich - 5. und letzter Teil
  • Alamo - Dämmerung - 4. und letzter Teil
  • Die Laborbullen - Herz aus Eis
  • Anglerglück - Fette Beute
  • Grand Prix - Lebewohl - 2. Teil
  • Die Abenteuer des Roscoe Stenton - Die lange Nacht - 1. Teil
  • Mo

82 Seiten, Softcover


Autor / Zeichner:
Verlag: Zack Edition
Seiten:
Einband:
FSK 18: N
ISBN:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.