Emil - Tagebücher aus der Weimarer Republik

Artikelnummer: 94105

Kategorie: Greven-Verlag


22,00 €

inkl. 7% USt. , zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage



Eines der spannendsten Kapitel deutscher Geschichte als Graphic Novel Eines Tages entdeckt Moritz, genannt Mo, in einer verstaubten Kiste auf dem Dachboden die Tagebücher seines Urgroßvaters Emil. »Mal sehen, was er so zu erzählen hatte«, denkt er, fängt an zu lesen ? und ist schon mittendrin: Matrosenstreik, Zusammenbruch des Kaiserreichs, Gründung der ersten deutschen Demokratie, eine Milliarde Mark für ein Brot, Weltwirtschaftskrise, Hakenkreuzfahnen. Fasziniert verfolgt der Leser Mos Zeitreise und erlebt dabei eine der wichtigsten Phasen deutscher Vergangenheit hautnah mit. Das bewährte Team des Bucherfolgs Wie Deutschland entstand ? und Hitler es zerstörte betritt mit dieser Graphic Novel Neuland: Historiker Ludger Grevelhörster und Zeichner Rüdiger Trebels vermitteln Geschichte so fesselnd, dass sie damit sowohl junge Leser als auch erwachsene Kenner ansprechen. Zudem liefert dieses Buch mit seinen eindringlichen Bildern auch noch Comic-Kunst vom Feinsten. gebundene Ausgabe, s/w, 264 Seiten

Autor / Zeichner: Ludger Grevelhörster, Rüdiger Trebels
Verlag: Greven-Verlag
ISBN: 978-3-7743-0610-3

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Kunden kauften dazu folgende Produkte